FC Fällanden
FC Fällanden
Home Spielplan Trainingsplan Partner Passiv-Mitgliedschaft Shop Kontakt
Mannschaften
Verein
Agenda
Fotogalerie
Dok. & Clubinternes
Seite für Eltern
Login

Newsarchiv

Jahre
Seiten:1 2 3
Oktober 2017
18.10.2017Gut in Form:
 
Der FC Fällanden auf der Überholspur 
 
Fällanden zählt in der Drittliga-Gruppe 6 zu den positiven Überraschungen. Die Glattaler sind nach dem 4:0 über Wetzikon 2 seit bereits fünf Spielen ungeschlagen. Gross ist dafür die Not beim Verlierer. 
 
Gerade mal eine knappe halbe Stunde konnten die Wetziker Reserven beim 0:4 gegen Fällanden die Partie offen gestalten. Dann eröffnten die Glattaler den Torreigen und erhöhten im Verlaufe der zweiten Hälfte das Resultat. 
 
Baran trifft und trifft 
 
«Nach dem zweiten Gegentor gab sich Wetzikon auf», sagte FCF-Spielertrainer Nelson Vaz hernach. Er konnten sich wieder einmal auf seinen Topskorer Lubomir Baran verlassen, der seine Meisterschaftstreffer acht und neun zum Sieg beisteuerte und damit die Hälfte aller Fällander Tore beisteuerte. 
 
Überhaupt zählt der FCF bisher zu den positiven Überraschungen der Drittliga-Gruppe 6. Der Vorsaison-Neunte tritt mittlerweile wesentlich stabiler auf und scheint damit ein echter Kandidat auf einen Spitzenrang. So fügten die Fällander Leader Witikon die bisher einzige Niederlage bei, liessen dem Tabellenzweiten Herrliberg vor Wochenfrist keine Chance und sind seit mittlerweile fünf Partien ungeschlagen. 
 
Der neue Abwehrchef 
 
Doch was sind eigentlich die Erfolgsfaktoren? «Ich konnte die Mannschaft auf diese Saison hin gezielt verstärken. In der Abwehr und auf den Flügelpositionen», sagt Spielertrainer Vaz. Augenfällig ist vor allem die neue Fällander Stabilität. Erst neun Gegentore musste der FCF einstecken. 
 
Es ist nicht zuletzt ein Verdienst des neuen Abwehrchefs Mefail Emini, den Vaz im Sommer auf die Glattwies locken konnte. Der 32-Jährige spielte in seiner Karriere für zahlreiche Erstliga-Klubs. 
 
Kann der FCF sogar ganz vorne in der Tabelle ein Wörtchen mitreden? Spielmacher Vaz wiegelt ab. «Es ist viel zu früh darüber zu sprechen», sagt der 34-Jährige. «Fällanden musste in der Vergangenheit immer gegen den Abstieg kämpfen. Die Spieler erleben also eine neue Situation, an die sie sich erst gewöhnen müssen», betont er. 
 
Erneut in Not 
 
Noch immer gegen den Abstieg kämpfen muss der FC Wetzikon 2. Noch im letzten Juni schafften die Oberländer aufgrund des Rückzugs der Seefelder Reserven trotz nur 12 Punkten (!) als Tabellenzweitletzer den Klassenerhalt. Ein ähnliches Szenario dürfte sich kaum mehr wiederholen. 
 
Gegen den FCW spricht daher der Negativtrend, der sich auch in der laufenden Saison fortsetzte. Auch nach acht Runden wartet er nämlich noch auf das erste Erfolgserlebnis. Und während bei Fällanden die guten Defensivwerte herausstechen, steht es bei Wetzikon insbesondere in diesem Bereich zum Argen. 
 
Vor wegweisenden Partien 
 
Alleine in den letzten drei Partien musste der Tabellenletzte nämlich 14 Gegentore einstecken. «Die Abwehr war früher unsere Paradeabteilung», weiss FCW-Assistenztrainer Marko Filipovic. «Sie findet aber derzeit nicht die nötige Sicherheit.» 
 
So oder so folgen auf die Wetziker nun die Wochen der Wahrheit gegen die mitgefährdeten Küsnacht 2 und Oetwil am See. Gelingt in diesen Partien nicht der Befreiungsschlag sieht es ganz düster aus. Filipovic bleibt aber zuversichtlich: «Mit einem Sieg im nächsten Spiel könnte ein Ruck durch das Team kommen», glaubt er. (mfi/zo)
 
 
09.10.2017Sanierung Industriestrasse und Erschliessung neuer Standort Trafostation
 

Ab heute Montag, 9. Oktober 2017 beginnt die Gemeinde Fällanden mit der Sanierung der Industriestrasse. Damit verbunden ist auch die Erschliessung des neuen Standorts für die Trafostation des EW Fällanden. Zu diesem Zweck müssen verschiedenste Leitungen neu verlegt werden was zur Folge hat, dass der Weg entlang des Hauptspielfeldes auf der Glattwis aufgerissen wird, ausserdem wird zusätzlich Platz benötigt, sodass das Spielfeld in der Breite beidseitig um je 2 Meter verkleinert werden muss.

Die Projektleitung hat uns versichert, dass der Zugang zur Locanda sowie zu den Garderoben ausserhalb der Arbeitszeiten mit temporären Brücken gewährleistet sein wird. Wir bitten alle Trainer, insbesondere diejenigen der Juniorenmannschaften, während Trainings und Spielen die Mannschaften bezüglich des Verhaltens zu instruieren, damit es keine Unfälle gibt. Details müssen situativ jeweils vor Ort in Erfahrung gebracht werden, je nach Stand der Arbeiten resp. aktueller Situation der Baustelle. Die Arbeiten dauern bis ca. Ende November 2017.

Wir bitten um Kenntnisnahme und danken allen Verantwortlichen für’s Mithelfen und Mitdenken.

Vorstand FC Fällanden

 

08.10.2017Tabellenführer geschlagen
 

Die 1. Mannschaft des FC Fällanden durfte am siebten Spieltag gegen den Tabellenführer aus Herrliberg antreten. In der vergangenen Spielzeit konnte die Mannschaft von der Goldküste gleich zwei Mal geschlagen werden und auch heute hatte Fällanden nicht vor Punkte abzugeben.

 
Zum Spiel : Fällanden wartete in der ersten Phase des Spiels ab und versuchte mit gezielten Angriffen die Hintermannschaft des FC Herrliberg zu knacken. Die erste Grosschance für Fällanden hatte Kapitän Felber auf dem Kopf. In der 21. Minute kam Felber nach einem Freistoss von Vaz Da Costa frei zum Kopfball, setzte diesen aber am Tor vorbei. Noch näher am 1:0 war Fällandens Herth in der 25. Minute. Herth kam im Sechszehner an den Ball und brachte es fertig seinen Schuss am weiten Pfosten vorbeizuschiessen. Zehn Minuten vor Ende der ersten Halbzeit erzielte Fällanden hochverdient doch noch das 1:0. Baran behauptete im Mittelfeld gegen zwei Gegenspieler den Ball, behielt die Übersicht und spielte einen Zauberpass in den Lauf von Felber, welcher den Ball an Herrlibergs Schlussmann vorbeispitzelte – 1:0. Keine Minute später bedankte sich Vaz Da Costa bei Fällandens Schlussmann Sauber. Nach einem leichtfertig verspielten Ball im Mittelfeld musste Sauber glänzend parieren, damit es nicht 1:1 hiess. Pause. 
 
Fällanden brauchte in der zweiten Halbzeit vier Minuten um die Führung auszubauen. Nach einem Freistoss von Vaz Da Costa köpfte Baran, mit seinem siebten Tor im siebten Spiel, zum 2:0. In der 55. Minute verhinderte Herrlibergs Avolio auf der Linie das 3:0, aber da Avolio kein Torwart ist und die Hand benutze gab es Elfmeter und Rot. Emini zeigte sich gnädig und verschoss den Elfmeter. Das 3:0 fiel schliesslich in der 77. Minute. Erstaunlicherweise hatte Felber in der Kabine vor dem Spiel ein Tor in der 77. Minute angekündigt! Der Kapitän erfüllte seine Prophezeiung und beendete Herrlibergs Chancen auf einem Punktgewinn an der Neuen Glattwis. In der Schlussphase debütierten mit Madeira Teixeira und Grob zwei B-Junioren in der 1. Mannschaft von Fällanden und zeigten eine unerschrockene, gute Leistung. Fällanden besiegt den Tabellenführer mit 3:0 und festigt seinen Platz im oberen Mittelfeld.
 
Die 1. Mannschaft spielt nächsten Sonntag um 14:30 in Wetzikon gegen den FC Wetzikon 2.
 
05.10.2017Unnötig spannender Auswärtssieg
 

Die 1. Mannschaft gewinnt gegen den FC Wald auswärts an der Laupenstrasse mit 4:6. Die Ausganglage vor dem Spiel war für beide Mannschaften identisch. Beide Mannschaften hatten nach fünf Spieltagen je sieben Punkte. Weil die sechste Runde der 3. Liga Gruppe 6 am Wochenende bereits ausgespielt war, wussten die Mannschaften, dass man bei einem allfälligen Sieg auf den 5. Tabellenrang klettern würde. 

Zum Spiel: Der FC Fällanden lag bereits nach drei Minuten in der Blitztabelle auf diesem 5. Rang. Fällandens Topskorer Lubomir Baran wurde mit einem weiten Ball aus der Abwehr hinaus lanciert, setzte sich gegen die heimische Verteidigung durch und schob zur Führung ein. Fällanden liess nicht nach und kam in der Person von Baran immer wieder zu aussichtsreichen Möglichkeiten. Dieser hätte nach wenigen Minuten bereits einen Hattrick schiessen können, er benötigte hierfür aber die vollen 90 Minuten. In der 23. Minuten spielte Felber den Ball in die Schnittstelle, wo Baran wartete, wiederholt die heimische Abwehr stehen liess und von Linksaussen in die weite Ecke einschob. Es dauerte erneut zwanzig Minuten bis Fällanden das nächste Tor bejubeln durfte. Der Schiedsrichter blieb in der 41. Minuten seiner Linie Treu und liess viel Laufen. Einige Spieler des FC Walds hatten die Linie des Schiedsrichters noch nicht verinnerlicht und warteten nach einem Zweikampf auf den Pfiff. Der Pfiff blieb aus, die Hintermannschaft von Wald stehen. Vaz Da Costa nutzte die Unsicherheit aus und zog alleine auf den Torhüter des FC Wald. Weil Baran zuvor bereits zwei Mal humorlos abgeschlossen hatte und Vaz Da Costa das Publikum nicht langweilen wollte, lobbte er den Ball herrlich über Walds Torwart zum 3:0. Mit der sicheren Führung im Rücken spielte Fällanden befreit auf. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit tauchte S. Carvalho Faria im Sechszehner von Wald auf und wurde von dessen Abwehr regelwidrig umgehauen. Den folgerichtigen Penalty verwertete schliesslich Fonseca Da Silva. Noch kürzer vor Ende der ersten Halbzeit griff das Heimteam über die linke Seite an. Walds P. Juric kam frei zum Kopfball, welcher von R. Carvalho Faria - vermutlich vor der Torlinie - klärte. Weil der Videobeweis in der regionalen 3. Liga erst nächste Saison eingeführt wird, entschied der Schiedsrichter auf Tor. 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte mit einem Tor für den FC Wald. Walds Osmani durfte ungestört in den Sechszehner flanken und Hübschers halbherziger Schuss fand den Weg ins Tor. Hier darf man der gesamten Hintermannschaft von Fällanden Vorwürfe machen, denn plötzlich wurde das Spiel wieder spannend. Wald glaubte daran das Spiel wenden zu können. Dieser Glaube wurde in der 56. Minuten durch Barans Hattrick auf die Probe gestellt. Nach einem Handspiel im Sechszehner entschied der Schiedsrichter auf Penalty für Fällanden. Baran verwandelte souverän und Fällanden glaubte sich wieder in Sicherheit zu wiegen. Wald hingegen nahm die Glaubensprobe an und liess nicht nach. In der 69. Minuten verkürzte S. Juric, mittels Freistoss in der Torwartecke, auf 3:5. Sieben Minuten später musste Fällandens Sauber erneut hinter sich greifen. Ein Weitschuss von Walds Schoch fand via Häuslers Kopf den Weg ins Tor – 4:5. Weil Wald nun wirklich an ein positives Resultat glaubte und alles nach vorne warf hatte Fällanden viel Platz. Vaz Da Costa konnte in der 88. Minute erneut alleine auf Walds Torwart ziehen und schloss gekonnt zum 4:6 ab. Weil Spielertrainer Vaz Da Costa nichts mehr riskieren und das Spiel nicht erneut Spannend gestallten wollte, wechselte er in der 89. Minute Hunt ein, um das Resultat zu halten. Dies geschah dann auch und Fällanden durfte die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Die Blitztabelle wurde endgültig und der FC Fällanden grüsst mit zehn Punkten vom 5. Rang. 

Am kommenden Samstag um 18:00 Uhr begrüsst die 1. Mannschaft den Leader aus Herrliberg an der Neuen Glattwis – es lohnt sich zu kommen!

 

September 2017
23.09.2017Oldies Night 2017
 

FlyerA5-Party-Night-2017-druck.pdf

August 2017
03.08.2017Kundenkarte TopCC
 
Angebot FC Fällanden Mitglieder:
Kundenkarte TopCC 
 
TopCC Cash & Carry Abholmärkte bieten ein umfangreiches Sortiment, das auf die Bedürfnisse von Gastronomen, Betriebsverpflegung und Handel, wie auch von Geschäftskunden, Schulen und Vereinen abgestimmt ist. Alle TopCC Märkte verfügen über eine bediente Metzgerei und eine umfassende Weinabteilung mit Fachberatung und Degustationsmöglichkeit. Für den Einkauf wird eine Kundenkarte benötigt. 
 
Unter Dok. & Clubinternes könnt Ihr Sie bestellen!
 
Juli 2017
18.07.2017Lubomir Baran ist regionaler Topskorer 2016/2017
 

Wenige Tage nach seinem 30. Geburtstag hatte Lubomir Baran, Stürmer der 1. Mannschaft des FC Fällanden weiteren Grund zum Feiern. Nach Abschluss der Saison 2016/2017 stand nämlich fest, dass er mit 18 Toren mehr getroffen hat als irgend ein anderer Spieler in der Region.

Zu dieser grossartigen Leistung gratuliert der FC Fällanden Lubo herzlich, wir sind stolz, den Torschützenkönig in unseren Reihen zu wissen.

Wir freuen uns auf weitere Erfolgsmeldungen und wünschen an dieser Stelle allen Mannschaften des FC Fällanden einen guten Start in die neue Saison.

Vorstand FC Fällanden

 

13.07.2017Fussballplätze gesperrt
 

Liebe Mitglieder und Funktionäre

Unsere Fussballplätze sind bis am 14. August 2017 GESPERRT und dürfen NICHT benutzt werden.
Der Rasen wird in dieseer Zeit auf die neue Saison 2017/2018 vorbereitet und sollte dann in einem guten Zusatand sein!

Danke für eure Mithilfe und Verständnis.

Schöne Sommerferien wünscht der FC Fällanden und freut sich dann auf dei neue Saison vieler Erfolge! ;)

 

Juni 2017
29.06.2017FC Fällanden Club-Fest vom 1. Juli 2017 abgesagt !
 

Infolge der schlechten Wetterprognose für den kommenden Samstag hat sich das OK des FCF Club-Festes entschieden, den Anlass abzusagen. Im Regen macht ein Fest keinen Spass und eine Schlechtwetter-Infrastruktur steht nicht zur Verfügung.

Die gute Nachricht ist: aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir werden das Fest nach den Sommerferien Ende August/Anfang September nachholen, weitere Informationen dazu folgen zu gegebener Zeit.

Das Junioren-Turnier am Vormittag findet programmgemäss statt! :)

Vorstand FC Fällanden

 

26.06.2017FC Fällanden Club-Fest am 1. Juli 2017 auf der Glattwis
 

Am Samstag, 1. Juli 2017 findet ab 16:00 Uhr auf der Glattwis das grosse FC Fällanden Club-Fest statt. Zum Abschluss der Saison 2016/2017 wollen wir es nochmals richtig krachen lassen. Gründe um zu feiern gibt es genug, der Aufstieg der 2. Mannschaft in die 4. Liga, der Aufstieg der Senioren in die Promotion, der frühzeitige, ungefährdete Ligaerhalt der 1. Mannschaft in der 3. Liga und vieles mehr….

Das Wichtigste aber ist, dass wir alle zusammen feiern, als Verein, in dem alle am gleichen Strick ziehen und alle das gleiche Interesse haben, nämlich Spass am Fussball und damit verbunden natürlich auch Erfolg. Darum wollen wir alle zusammen am kommenden Samstag auf der Glattwis dafür sorgen, dass dort der Bär steppt….

Ein Fest ist nur so gut wie seine Teilnehmer, kommt darum alle - Junioren, Eltern, Aktive, Trainer, Funktionäre, Ehemalige, Freunde, Sponsoren und wer sonst noch Lust hat auf die Glattwis. Für Unterhaltung ist gesorgt und kulinarisch können wir diverse Leckerbissen versprechen.

Wir sehen uns, Samstag 1. Juli 2017, ab 16:00 Uhr auf der Glattwis.

Vorstand FC Fällanden

 

FC Fällanden  |  Industriestrasse 46  |  Postfach 3  |  8117 Fällanden  |  info@fcfaellanden.ch  |  Club-Nr. 11017 web by zynex